Sportfischer-Verein Oldenburg e.V.

Fischereischutz seit 1909



Der Sportfischerverein Oldenburg e.V. verfügt über eine große Anzahl von Gewässern, die durch die Mitglieder befischt werden können.
Die befischbare Gesamtfläche der Gewässer beträgt ca. 456 Hektar und besteht aus insgesamt 18 stehenden Gewässern, sowie sieben Fließ- und Tiedegewässer. Weitere vier Gewässer stehen unter unserer Obhut, diese werde jedoch nicht befischt.
Unseren Mitgliedern stehen somit sehr viele Möglichkeiten zur Verfügung, ihrer Leidenschaft nachgehen zu können.

Um ein problemloses und nachhaltiges Angelvergnügen zu gewährleisten, sind an allen unseren Gewässern die geltenden Bestimmungen zu beachten und einzuhalten. Diese sind im Einzelnen im Mitgliederhandbuch, oder in den beigefügten Informationen der Gastkarten aufgeführt.

Besoners wichtig ist die Einhaltung der folgenden Regelnungen.

- Schutzzonen, Schonzeiten und Mindestmaße sind unbedingt einzuhalten!
- Es dürfen je Angeltag nicht mehr als drei Edelfische entnommen werden!

Nachfolgend die geltende Regelung zur Anzahl der zulässigen Rutenzahl.

- An stehenden Gewässern ist das Fischen mit drei Handangeln erlaubt.

- An Fließgewässern sind drei Handangeln erlaubt.
- Ausnahme ist der Küstenkanal, dieser darf mit vier Handangeln befischt werden.

Eigentlich sollte dies selbstverständlich sein, doch wir weisen an dieser Stelle noch mal ausdrücklich darauf hin.

- Die Angelstelle ist unbedingt sauber zu verlassen!

Danke und Petri Heil

Euer Sportfischer-Verein Oldenburg e.V.

Angelverbot am Burmesterteich


Mit sofortiger Wirkung ist das Angeln am Burmesterteich nicht mehr gestattet!
Der See wird zukünftig als Artenschutzgebiet genutzt, da er als Angelgewässer nicht produktiv nutzbar ist.
Weitere Informationen dazu findet ihr in der Vereinszeitschrift "Der Oldenburger Sportfischer" 4/2017 auf Seite 5.

Angelverbot im Hafengebiet


Das Angeln im Oldenburger Hafengebiet, wurde aufgrund von EU Richtlinien durch das Ordnungsamt Oldenburg untersagt!


Raubfischschutz an der Unteren Hunte


Bis zum Ende der Schonzeit 2018 ist das Angeln auf Raubfische an der Unteren Hunte, im Bereich vom E-Werk bis zur Cäcilienbrücke nicht gestattet.
Die Sperrung erfolgt aufgrund des übermäßigen Befischungsdruckes, gerade im Bereich des sogenannten "Pinguinstrand".
Dies gefährdet massiv den Bestand an wertvollen Laichzandern.
Um der sorgebereitenden Entwicklung gegenzusteuern und um den Nachwuchs und den Bestand in den kommenden Jahren zu sichern, ist die Maßnahme ab sofort gültig.

- Angelgewässer des SFV Oldenburg e.V. (2. Auflage) -


Als die Angelkameraden Wolfgang Meyer, Wolfgang Werner und Ronald Sager im April 2015 die Startauflage der Gewässer-Broschüre fertiggestellt hatten, sollte dieser Vorrat für rund 5 Jahre reichen - aber schon nach gut 16 Monaten waren bereits alle Exemplare vergriffen.
Die Nachfrage war weiterhin groß und jetzt endlich ist die 2. Auflage fertig! In dieser Auflage konnten auch gleichzeitig ein paar erforderliche Aktualisierungen eingearbeitet werden.

Die Broschüre ist erschienen und ab sofort in den bekannten
Verkaufsstellen für € 3,- zu bekommen!

[...weiter]