Sportfischer-Verein Oldenburg e.V.

Fischereischutz seit 1909


"Dieser tolle Schuppenkarpfen ging mir während der ersten Aalnacht an den Haken.

Ich habe mit meinem Pressewart-Kollegen Wolfgang Werner an der Oberen Hunte gesessen, als dieser kampfstarke Karpfen in der Dämmerung Appetit auf ein anständig dickes Wurmbündel hatte.
Nach einem spannenden Drill mit schnellen und kräftigen Fluchten in beide Gebüsche, die unsere Angelstelle links und rechts säumten, gelang es mir dann im zweiten Anlauf, diesen tollen Fisch doch noch an Land zu bekommen.
Beim ersten Versuch von Wolfgang meinen Fang zu keschern war der Kescher eindeutig zu klein. Doch mit einem größeren Kescher gewappnet konnte unser Gewässerwart Gernot Kort sicher bei der Landung meines bisher kapitalsten Fangs unterstützen.
Danke Dir Gernot!
Ronald Sager bot sich an den Fisch zu räuchern. Ich war sehr gespannt, wie Karpfen geräuchert schmecken würde, und ich kann euch sagen, ich bin enorm begeistert, wie der Chefkoch des SFVO den Fisch im Räucherofen zubereitet hat. Ich kann es jedem, der es noch nicht probiert hat nur wärmstens empfehlen, selber auch einmal einen Karpfen zu räuchern.
Dir auch vielen Dank Ronald!
Ja, ich weiß - leicht am Zielfisch vorbei - dennoch ein absolut toller Fang! :o) "

Gruß
Ralf

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.57 (44 Votes)

Kommentare   

-12 # Flugbootpilot 2016-06-26 05:18
Wieder ein Karpfen vom C&R-Wahn erlöst
Dem Administrator melden
+12 # Gametime 2017-01-18 11:53
Erstmal Petri, schöner Fisch

@Flugbootpilot: Ich glaube nicht, dass man in hier in Oldenburg vom C&R-Wahn sprechen kann bzw. muss.

Es sollte jedem selbst überlassen sein einen Fisch mal (wie oben) zum Essen mitzunehmen und manchmal einen Fisch wieder frei zu lassen.
Dem Administrator melden

Um einen Kommentar schreiben zu können, melde dich bitte mit deinem Benutzer an.