Sportfischer-Verein Oldenburg e.V.

Fischereischutz seit 1909


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d76843913/htdocs/templates/sfvo_2015/functions.php on line 194

Der Fliegenfischer-Lehrgang

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, so heißt es beim Fußball. In diesem Sinne könnte man für unseren Fliegenfischer-Lehrgang das gleiche sagen. Nach dem Lehrgang ist vor dem Lehrgang.

Wenn ihr diese Zeilen lest, wird der aktuelle Fliegenfischer-Lehrgang bereits zu Ende sein und die Teilnehmer haben hoffentlich die abschließende Prüfung bestanden.

Während ich diese Zeilen schreibe, ist er noch im vollen Gange und wir bereiten uns langsam aber sicher auf die kommende Prüfung vor.

Aktuell binden die Teilnehmer Fliegen. Das beginnt mit dem üben der Grundwicklung und des Abschlussknotens. Erst wenn diese grundsätzlichen Abläufe funktionieren, wird eine richtige Fliege gebunden. Das wird im nächsten Unterrichtsteil der Fall sein. So lernen die Teilnehmer den komplexen Aufbau einer Kunstfliege kennen und sind später in Lage, selbst die benötigten Fliegen herzustellen.



Hinter uns liegt bereits die Gerätekunde, in der die Teilnehmer die Begriffe und Eigenheiten der Fliegenfischerausrüstung kennenlernten. AFTMA-Klassen, verjüngte Vorfächer und Schlangenringe sind Begriffe mit denen wir uns auseinandersetzten. Die sinnvolle Zusammenstellung der Ausrüstung, insbesondere das Zusammenwirken von Rute, Rolle und Schnur sind wichtig für das gelingen des Wurfes und letztendlich für den Fang eines Fisches.

Ebenfalls lernten die Teilnehmer die einschlägigen Fischnährtiere wie Eintagsfliege und Köcherfliege, sowie die dazugehörigen Bezeichnungen Dun, Emerger oder Caddis kennen. Wobei ein Emerger das zur Wasseroberfläche aussteigende Insekt bezeichnet und Caddis die englischsprachige Bezeichnung einer Köcherfliege ist.



Wozu man einen Perfectionloop oder einen Chirurgenknoten braucht und wie man diese Knoten herstellt, lernen die Teilnehmer. Mit Hilfe dieser Knoten wird zum Abschluss der Unterrichtseinheit ein verjüngtes Vorfach hergestellt. Mit diesem können die werden Fliegenfischer dann später auf die Pirsch gehen.

Wesentlicher Teil des Lehrgangs ist allerdings das Werfen mit der Fliegenrute. Handhaltung, Bewegungsablauf und Timing beim Werfen sind essentielle Etappen auf dem Weg zum "perfekten" Wurf. Die Fertigkeiten für diesen Wurf üben die Teilnehmer Stunde um Stunde am Ufer des Hemmelsbäker Kanals. Weitere Szenarien üben die Teilnehmer am Drögen-Hasen-Teich, sowie am Osternburger Kanal, wo die Teilnehmer den Umgang mit der starken Strömung des Flusses kennenlernen.



Wenn das alles durchlebt wurde, sind die Teilnehmer bereit, ihre Prüfung abzulegen. 53 Fragen zum Thema im theoretischenTeil und anschließend ein Wurfparkour mit Zielen zwischen 9 und 16 Metern Entfernung im praktischen Teil sind zu absolvieren. Erst wenn diese Aufgaben erfolgreich erledigt wurden, gibt es den begehrten Fliegenfischerausweis.

...und weil nach dem Lehrgang vor dem Lehrgang ist, wird es auch im nächsten Jahr einen neuen Fliegenfischer-Lehrgang geben. Für diesen sollten sich Interessenten auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl durchaus kurzfristig in der Geschäftsstelle melden. Die Terminplanung erfolgt bei ausreichender Teilnehmerzahl.




Ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Angeljahr wünscht

Michael Drieling


Petri Heil und Tight Lines!

Eure Fliegenfischer des SFVO